logotype
HOT NEWS:
  • Jubiläum 105 Jahre SV Schmölln 1913: AH gewinnen 4:1 gg. Gößnitz
  • Erste auf Platz 4 in Rositz
  • Volles Haus am Sonntag! - Wir sagen Danke!
21 -July -2018 - 21:25

1.Mannschaft

Datum Fr, 20. Jul. 2018 Beginn 18.00
SV Rositz
Rositz
SV Schmölln 1913
SV Schmölln
0:0 Spielbericht

2.Mannschaft


Die neuen Ansetzungen für die Saison 18/19 stehen in wenigen Tagen zur Verfügung.

A-Junioren


Die neuen Ansetzungen für die Saison 18/19 stehen in wenigen Tagen zur Verfügung.

Sponsoren

ehringsdorfer.png


Bambinis gewinnen eigenes Hallenturnier

Traditionell starteten die kleinsten Fußballer der Spielgemeinschaft mit einem eigenen Turnier in die Hallensaison. 7 Mannschaften aus Sachsen und Thüringen hatten sich zum traditionellen Nikolauscup in der Ostthüringenhalle versammelt. Dabei zum großen Teil schon langjährig befreundete Vereine, bei denen man sich seitens der Organisatoren besonders auf ein Wiedersehen freute.

Pünktlich waren alle kleinen Fußballer angereist, so dass das Turnier im Modus jeder gegen jeden starten konnte. Dem Alter der Kicker entsprechend hatten die Schmöllner Veranstalter die Spielzeit je Spiel auf 8 Minuten begrenzt, es wurde beidseitig mit Hallenbande gespielt und der Körpergröße der meisten Keeper entsprechend auf die kleineren Handballtore geschossen.

Auch die Regeln wurden so einfach als möglich gehalten, so dass das Turnier schnell Fahrt aufnahm und es sofort zur Sache ging. Jörg Lantzsch aus Altkirchen als erfahrener Schiedsrichter sah man die Freude am unbefangenen Kicken der Kleinen genauso an wie den wieder zahlreich in der Halleanwesenden Zuschauern.

Eine kleine Überraschung gab es gleich im ersten Spiel. Die Kids des JFC Gera, in den letzten Jahren immer auf dem Treppchen, unterlagen zu Beginn knapp den tapfer kämpfenden Lokkickern aus Altenburg. Aber auch der Gastgeber selbst startete erfolgreich in das Turnier und konnte im zweiten Spiel die Freunde aus Pegau mit 3:0 besiegen. Die Meuselwitzer gewannen ihr erstes Turniermatch gegen das sehr junge Team aus Neukieritzsch und ebenfalls stark präsentierte sich gleich zu Beginn das Team vom ESV Lok Zwickau. Es entwickelte sich ein spannendes Turnier mit teilweise sehenswertem Bambini-Fußball.

Gegen Ende des Turniers gab es einen Dreikampf um den Turniersieg, welcher erst im letzten Spiel zwischen Meuselwitz und Zwickau entschieden wurde. Dabei hatte die besten Karten auf den 1. Platz ein Team, welches gar nicht auf dem Parkett stand. Die Schmöllner waren ohne Niederlage durch das Turnier gekommen und hofften nun darauf, dass keiner der beiden letzten Kontrahenten hoch gewinnt. Diesem Gefallen taten ihnen die Teams dann auch und der ESV Lok Zwickau konnte sich mit einem knappen 1:0 den zweiten Platz vor dem ZFC Meuselwitz sichern.

Auch wenn dies natürlich für die Gastgeber ein etwas überraschender, toller Erfolg war, standen die Platzierungen nicht im Vordergrund. Tollen Einsatz und wirklich ansehnlichen Fußball für dieseAltersklasse zeigten alle anwesenden Teams. Unterstützt von einer stimmungsvollen Fanschar in einer tollen, entspannten Atmosphäre wurde es für alle ein Erlebnis. Dazu trugnatürlich auch die tolle kulinarische Versorgung durch die Bambinieltern im Foyer bei, genauso wie die professionelle Turnierleitung um Oliver Vincenz, Andre Barth und Sven Müller.

Leuchtende Kinderaugen gab es nochmal bei der Siegerehrung. Jedes Kind erhielt eine Erinnerungsmedaille, jedes Team eine Urkundeund die drei Podestplätze einen Pokal. Hierbei giltder große Dank an die Sponsoren VR-Bank Altenburger Land, Sparkasse Altenburger Land, Krankenpflegedienst Steffi Hose Altenburg, Rechtsanwalt Andre Barth aus Schmölln und dem Autohaus Bürger GmbH  aus Schmölln.

Zum Nikolauscup gab es aber natürlich auch traditionell für jeden Kicker wieder einen Schokoladennikolaus.Diese wurden von den „Freizeitbolzern“ gespendet.Eine Gruppe fußballverrückter Eltern, welche sich regelmäßig am Wochenende zum Kicken verabredet. Eine ganz tolle Sache!

Nicht nur leuchtende, sondern auch feuchte Augen hatte jedoch zum Abschluss eine Person in der Halle: Für unseren zum Jahresende ausscheidenden, langjährigen Trainer Jürgen Schade war es das letzte Turnier. Seine Bambinis bescherten ihm einen tollen Abschied!

 

Die Spiele:

JFC Gera - SV Lok Altenburg 0:1

TuS Pegau 1903 - SG Schmölln 0:3

ZFC Meuselwitz - SF Neukieritzsch 1921 4:0

ESV Lok Zwickau - JFC Gera 1:0

SV Lok Altenburg - TuS Pegau 1903 2:2

SG Schmölln - ZFC Meuselwitz 1:1

SF Neukieritzsch 1921 - ESV Lok Zwickau 0:2

JFC Gera - TuS Pegau 1903 1:0

SV Lok Altenburg - SG Schmölln 1:3

ZFC Meuselwitz - TuS Pegau 1903 1:0

SF Neukieritzsch 1921 - SG Schmölln 0:4

ESV Lok Zwickau - SV Lok Altenburg 0:0

JFC Gera - ZFC Meuselwitz 1:1

TuS Pegau 1903 - SF Neukieritzsch 1921 0:0

SG Schmölln - ESV Lok Zwickau 0:0

SV Lok Altenburg - ZFC Meuselwitz 1:1

SF Neukieritzsch 1921 - JFC Gera 0:2

TuS Pegau 1903 - ESV Lok Zwickau 0:0

SG Schmölln - JFC Gera 0:0

SF Neukieritzsch 1921 - SV Lok Altenburg 0:2

ZFC Meuselwitz - ESV Lok Zwickau 0:1

 

Der Endstand:

                               

1. SG Schmölln  11:2 Tore  12 Punkte

2. ESV Lok Zwickau  4:0 Tore  12 Punkte

3. ZFC Meuselwitz  8:4 Tore  9 Punkte

4. SV Lok Altenburg  7:6 Tore  9 Punkte

5. JFC Gera  4:3 Tore  8 Punkte

6. TuS Pegau 1903  2:7 Tore  3 Punkte

7. SF Neukieritzsch 1921  0:14 Tore  1 Punkt

 

SG SV Schmölln 1913: Max Greger, Moritz Bredow, Theo Buchwald, Louis Barth, Jason Hagenau, Linus Eichhorn, Anton Klein, Moritz Kluge, Elli Richter und Leon Dorn

 

Bericht: Sven Müller

Copyright  2018  SG Schmölln