logotype
HOT NEWS:
  • C-Jun. gewinnen Pokalspiel bei Motor Altenburg
  • Zweite gewinnt 3:0 gegen Rositz II
  • Erste gewinnt 3:2 in Hohndorf
21 -August -2018 - 12:17

1.Mannschaft

Datum So, 19. Aug. 2018 Beginn 15.00
SG Hohndorfer SV
SG Hohndorf
SV Schmölln 1913
SV Schmölln
2:3 Spielbericht

2.Mannschaft

Datum Sa, 18. Aug. 2018 Beginn 15.00
SV Schmölln 1913 II
SV Schmölln II
SV Rositz II
Rositz II
3:0 Spielbericht

A-Junioren

Datum So, 02. Sep. 2018 Beginn 11.30
SG SV Schmölln 1913
SG Schmölln
SG SV Lok Altenburg
SG Lok Altenburg
-:-

Sponsoren

bagera.png


Ehrenhain verteidigt Titel beim Sparkassen-Cup

Spannend und packend bis zum Schluss verlief der 14.Sparkassen-Cup, an dessen Ende sich Verbandsligist SV 1879 Ehrenhain vor 255 Zuschauern knapp durchsetzte und damit den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigte.

In Gruppe A sorgten Schmölln und Altenburg früh für klare Verhältnisse. Der Gastgeber bezwang zum Auftakt den Oberligisten Carl Zeiss Jena II mit 3:2 und war nach dem anschließenden 3:1-Erfolg gegen Lumpzig schon im Halbfinale. Auch Motor Altenburg bezwang Lumpzig (5:1) und Jena (2:0), sodass die Skatstädter nach dem abschließenden 2:2 gegen den Gastgeber als Gruppensieger ins Halbfinale einzogen. Die Reserve des FC Carl Zeiss Jena schoss sich gegen Lumpzig den Frust der ersten beiden Niederlagen von der Seele und gewann mit 11:1!

In Gruppe B setzten sich die Verbandsligisten SV 1879 Ehrenhain und ZFC Meuselwitz II durch, der FSV Gößnitz war immer wieder knapp dran, musste den Favoriten aber schlussendlich den Vortritt lassen. Kreisliga-Spitzenreiter SV Rositz konnte nur beim 2:2 gegen Gößnitz einen Punkt holen und kam als Gruppenvierter ins Spiel um Platz 7.

Anschließend wurde der Schmöllner Nachwuchsleiter Andreas Bräutigam für seine Verdienste mit der Ehrennadel des Thüringer Fußball-Verbandes in Silber ausgezeichnet! Der große Applaus der Zuschauer war ebenso Ausdruck seiner Leistung wie der Fakt, dass die Knopfstädter wieder alle Nachwuchsklassen besetzt haben und seit Jahrzehnten eine tolle Nachwuchsarbeit leisten!

Nach dem Auftritt der Flying Eagles, der Cheerleader des SV Großstöbnitz 90, folgten zwei packende Halbfinalspiele. Motor Altenburg lieferte dem ZFC Meuselwitz II einen heißen Kampf, an dessen Ende sich der ZFC knapp durchsetzte (3:2). Im Anschluss kochte die Halle, als der Gastgeber gegen Ehrenhain mit 2:1 in Führung ging. Der Verbandsligist aber schlug zurück und so fiel die Entscheidung erst im Neunmeterschießen. Hier hatte Ehrenhain die besseren Nerven und zog knapp ins Finale ein.

In den Platzierungsspielen setzte sich Lumpzig gegen Rositz nach Neunmeterschießen durch, deutlich gewann eine jetzt eingespielte Jenaer Mannschaft gegen Gößnitz (4:0). Im Spiel um Platz 3 musste Schmölln früh einem Rückstand hinterher laufen, lag schnell 0:3 hinten. Mehr als der Anschlusstreffer gelang nicht mehr, sodass sich Motor Altenburg – wie schon im Vorjahr gegen Schmölln – Platz 3 sicherte.

In einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels setzte sich Ehrenhain nach einem Treffer von Andy Knutas knapp mit 1:0 gegen Meuselwitz II durch und gewann den 14.Sparkassen-Cup. Somit konnte Ehrenhain, wie zuletzt der SV Schott Jena im Jahr 2015, seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Als bester Spieler des Turniers wurde Moritz Kretzer von Carl Zeiss Jena II gewählt. Bester Torwart wurde Nico Philipsen vom Gastgeber SG SV Schmölln 1913. Mit 6 Treffern sicherte sich Rico Heuschkel von Motor Altenburg die Torjägerkanone.

Gruppe A      
SG SV Schmölln 1913 - Carl Zeiss Jena II 3:2
SV Motor Altenburg - SV Lumpzig 5:1
SV Lumpzig - SG SV Schmölln 1913 1:3
Carl Zeiss Jena II - SV Motor Altenburg 0:2
SV Motor Altenburg - SG SV Schmölln 1913 2:2
SV Lumpzig - Carl Zeiss Jena II 1:11

 

  Tabelle Tore Punkte
1. SV Motor Altenburg 9:3 7
2. SG SV Schmölln 1913 8:5 7
3. FC Carl Zeiss Jena II 13:6 3
4. SV Lumpzig 3:19 0

 

Gruppe B      
SV 1879 Ehrenhain - SV Rositz 3:0
FSV Gößnitz - ZFC Meuselwitz II 1:1
ZFC Meuselwitz II - SV 1879 Ehrenhain 1:1
SV Rositz - FSV Gößnitz 2:2
FSV Gößnitz - SV 1879 Ehrenhain 1:2
ZFC Meuselwitz II - SV Rositz 4:0

 

  Tabelle Tore Punkte
1. SV 1879 Ehrenhain 6:2 7
2. ZFC Meuselwitz II 6:2 5
3. FSV Gößnitz 4:5 2
4. SV Rositz 2:9 1

 

Halbfinale      
SV Motor Altenburg - ZFC Meuselwitz II 2:3
SV 1879 Ehrenhain - SG SV Schmölln 1913 5:4 n.N.

 

Spiel um Platz 7      
SV Lumpzig - SV Rositz 4:3 n.N.

 

Spiel um Platz 5      
Carl Zeiss Jena II - FSV Gößnitz 4:0

 

Spiel um Platz 3      
SV Motor Altenburg - SG SV Schmölln 1913 3:1

 

Finale      
ZFC Meuselwitz II - SV 1879 Ehrenhain 0:1

 

Bester Spieler: Moritz Kretzer (Carl Zeiss Jena II)

Bester Torhüter: Nico Philipsen (SG SV Schmölln 1913)

Bester Torschütze: Rico Heuschkel (SV Motor Altenburg)

 

SG SV Schmölln 1913: Philipsen - R.Bräutigam, Senf (1 Tor), Pohl (3), S.Schmieder, Vavra, Hüttig (2), Hofmann, Dobias (4) und Ahl (1).

Turniersieger SV 1879 Ehrenhain: Sittel - Knutas (2 Tore), Zerrenner (1), T.Bethke, M.Bethke, Neumaier (2), Richter (1), Lutz (1) und Lehmann (2)

Schiedsrichter: Carsten Östreich (Sommeritz), Heiko Grimmer (Meuselwitz), Kevin Kaminski (Altenburg)

Zuschauer: 255

 

Fotograf: Matti Reichel

 

Copyright  2018  SG Schmölln