logotype
HOT NEWS:
  • C-Jun. gewinnen Pokalspiel bei Motor Altenburg
  • Zweite gewinnt 3:0 gegen Rositz II
  • Erste gewinnt 3:2 in Hohndorf
20 -August -2018 - 01:54
Spielbericht: SV Schmölln 1913 - SV 1924 Münchenbernsdorf | Spieltag 20 | Kreisoberliga 2017/18

SV Schmölln 1913 gg SV 1924 Münchenbernsdorf
5 3

Weitere Informationen

Spieldatum: Samstag, 24 März 2018
Beginn des Spiels: 14:00 Uhr
Zuschauerzahl : 60

Startaufstellung

Torhüter
Abwehr
Mittelfeld
Stürmer

Torwart-Trainer
Trainer
Betreuer
Co-Trainer

Ereignisse

Zeit Ereignis
90Gelbe KarteAlex Schmieder (Foulspiel)
88Eingewechselt Tomas Vavra (Stürmer)
 Ausgewechselt Oliver Vincenz (Stürmer)
82Eingewechselt Tomas Vavra jun. (Stürmer)
 Ausgewechselt Alex Schmieder (Mittelfeld)
81ToreTomas Vavra jun.
76Gelbe KarteChristian Pohl (Unsportlichkeit)
63Gelbe KarteHannes Uhlig (Foulspiel)
61Eingewechselt Maik Müller (Mittelfeld)
 Ausgewechselt Eric Hofmann (Mittelfeld)
28ToreHannes Uhlig
25ToreAlexander Ahl
23ToreVladimir Dobias
07ToreHannes Uhlig

 Zusammenfassung



In den ersten 40 Minuten war der Gastgeber nicht zu stoppen, spielte tollen Fußball und nutzte seine Chancen. Schon in der 7.Minute brachte Ahl den Ball nach einer schönen Ballstafette nach innen, Dobias scheiterte an Keeper Kampe, doch Uhlig setzte den Nachschuss zum 1:0 in die Maschen. Vavra scheiterte anschließend mit einer guten Chance am Keeper, ehe Dobias das 2:0 folgen ließ. Per Fußabwehr parierte Kampe gegen Uhlig, doch der Gastgeber setzte aggressiv nach, sodass Dobias frei zum Abschluss kam und sicher verwandelte (23.). Kurz danach flankte Dobias auf Ahl, der schneller am Ball war als der Keeper und zum 3:0 einschob (25.). Und wieder nur 3 Minuten später ging Ahl am Gästekeeper vorbei, legte auf Uhlig ab, der ohne Probleme seinen zweiten Treffer zum 4:0 erzielte (28.). Bis dahin fand Münchenbernsdorf überhaupt nicht ins Spiel und bekam die Offensive der Knopfstädter nicht in den Griff. Mit dem Pausenpfiff drehte sich Winefeld geschickt um Cepnik und erzielte den 4:1-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel waren die Gäste besser im Spiel. Herzig scheiterte per Kopf am Pfosten, den Nachschuss von Weise klärte Senf vor der Linie (50.). Auf weitere Treffer mussten die Zuschauer bis in die Schlussphase warten. Schmölln verwaltete clever den Vorsprung und kam durch Familie Vavra zur Entscheidung. Vater Tomas steckte auf Sohn Tomas durch, der bei seinem ersten Treffer zum 5:1 den Gästekeeper tunnelte (81.). Gleich im Gegenzug erzielte Weise das 5:2 (82.), ehe Wustrau in der Schlussminute den 5:3-Endstand herstellte.

Nach überzeugenden ersten 40 Minuten machte der Gastgeber anschließend etwas weniger, fuhr aber einen sicheren und verdienten Heimsieg ein und bleibt im Jahr 2018 ungeschlagen.

 

SG SV Schmölln 1913: Philipsen - Bräutigam, Senf, Cepnik, Vavra jun. (46. A.Schmieder), Ahl, Vavra (88.Vincenz), Müller (61. Hofmann), Dobias, Uhlig und Haß.

SV 1924 Münchenbernsdorf: Kampe - Lemke, Kirchgeorg, Lehmann, Herzig, Opitz, Rösler, Perlt (46. Wustrau), Weise, Büchler (33. Böhme) und Winefeld (61. Dörfer).

Gelbe Karten: Uhlig,A.Schmieder – Lemke, Kirchgeorg, Lehmann

Torfolge: 1:0 Uhlig (7.), 2:0 Dobias (23.), 3:0 Ahl (25.), 4:0 Uhlig (28.), 4:1 Winefeld (45.), 5:1 Vavra (81.), 5:2 Weise (82.), 5:3 Wustrau (90.)

Schiedsrichter: Marc Teichmann (Crimmitschau)

Zuschauer: 60

Copyright  2018  SG Schmölln