logotype
HOT NEWS:
  • Erste spielt 2:2 in Münchenbernsdorf
  • Zweite verliert bei der SG Gera-Pforten
  • Seepferdchen gewinnen Knöppe-WM
16 -November -2018 - 13:47
Spielbericht: SG SV Schmölln 1913 - SG FSV Langenleuba-Niederhain | Spieltag 8 | A-Junioren Kreisoberliga 2018/19
Print 

SG SV Schmölln 1913 gg SG FSV Langenleuba-Niederhain
4 1

Weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 04 November 2018
Beginn des Spiels: 10:30 Uhr


 Zusammenfassung



Foto´s: Heike Frackmann

4. November 18                                                                                    10.30 Uhr

Kreisoberliga                                   9.Spieltag                                A – Junioren

SG SV Schmölln 1913 – SG FSV Langenleuba – Niederhain        4:1 (2:1)

 

Herbstmeister

Nach Abschluss der Hinrunde der Kreisoberligasaison führen unsere A – Junioren die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Zeulenroda, bei einem Spiel weniger (Roschütz wird im März nachgeholt), die Meisterschaftstabelle an.

Das Spiel gegen Langenleuba fand mit einer Spielstärke von 1:8 und einer Spieldauer von zweimal 40 Minuten statt. Es dauerte nur zwei Minuten bis unsere A – Junioren gegen ihren „Angstgegner“ wiedermal zurücklagen. Ein Flankenlauf von Ruben Lohse, dessen Schuss Richard Klaus im Schmöllner Tor noch abwehren konnte und der darauffolgende Nachschuss von Tim Hiller, brachte die Mannschaft schnell in Rückstand. Doch die Spieler des Trainerteams Sporbert / Ehrich / Hußner sind in dieser Saison so gefestigt, dass sie ein Gegentor nicht gleich aus der Bahn wirft. Die erste Torannäherung von Florian Platzer ging noch knapp über das Tor. Aber schon beim zweiten Versuch klingelte es. Eine Flanke von der linken Seite brachte Nick Neumerkel punktgenau auf Elias Wunderlich, der diese mit einem präzisen Kopfball zum 1:1 veredelte. Im Anschluss folgten zwei weitere Hochkaräter von Elias und Carlo die allerdings einerseits vom Gegner geblockt wurden bzw. über das Gehäuse gingen. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass von Carlo musste Richard Kopf und Kragen riskieren um einen weiteren Rückstand zu verhindern. Doch solche brenzligen Situationen gab es kaum, die Schmöllner hatten die Partie weitestgehend im Griff. Nach einer knappen halben Stunde versuchte sich Bastian Hubatsch noch einmal. Aber auch sein Schuss ging knapp drüber. Als alle eigentlich schon mit dem Pausenpfiff rechneten, setzte sich Florian über links energisch durch und erzielte das verdiente 2:1 (40.+1).

Zwei neue Kräfte ( Justin Deutloff, Marvin Michael) nach der Pause, sollten frischen Wind in die Begegnung bringen. Auch Langenleuba hatte gewechselt und versuchte in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit den Ein – Tore – Rückstand wettzumachen. Doch bis auf eine Chance ließ unsere Abwehr nichts zu. Und unsere Offensive legte nach. Ein Superzuspiel von Nick auf Eric Rüger hebelte die gesamte Gästeabwehr aus. Eric, in gewohnter Art, ließ Torhüter Petzold keine Chance. Nach einer Stunde vollzogen die Trainer die letzten beiden Wechsel (Christoph Tschirpke, Patrick Haase). Vielleicht wollte Schiedsrichter Fanselow aus Gera die Partie noch einmal spannend machen, als er indirekten Freistoß im Schmöllner Strafraum pfiff. Angeblich hatte Richard den Ball zu lange in der Hand gehalten. Der Schuss blieb aber in der Mauer hängen und auch der Nachschuss brachte nichts ein, da Richard auf dem Posten war und ihn entschärfte. Das nahm den Gästen den letzten Mut. Den endgültigen KO setzte Nick Neumerkel mit dem 4:1 in der 70. Minute. Es hätte durchaus noch höher ausfallen können, aber Christoph Tschirpke´s Treffer wurde wegen Abseits nicht gegeben. Es war heute eine solide Leistung der gesamten Mannschaft, die unterm Strich nach der Hinrunde die Führung in der Meisterschaft bescherte. Nach sechs Siegen und nur einem Unentschieden ist diese auch mehr als gerechtfertigt. Dazu noch der Sieg im Pokal – Viertelfinale gegen den JFC Gera II. Das letzte Pflichtspiel im Kalenderjahr 2018 findet am 17. November 18 um 10.30 Uhr in Braunichswalde statt. Dort geht es um den Einzug ins Pokalfinale. Die Mannschaft würde sich über reichlich Fanunterstützung freuen.

 

 

SGS – Spieler: Richard Klaus, Florian Platzer (60.Patrick Haase), Jacob Lorenz, Carlo Müller, Nick Neumerkel, Jannis Frackmann (41.Marvin Michael), Eric Rüger, Bastian Hubatsch (59.Christoph Tschirpke), Elias Wunderlich (41.Justin Deutloff)

 

Tore: 0:1 Tim Hiller (2.), 1:1 Elias Wunderlich (9.), 2:1 Florian Platzer (40.+1), 3:1 Eric Rüger (56.), 4:1 Nick Neumerkel (70.)

 

                                                                                                                    Roy Sporbert

 

  

Copyright  2018  SG Schmölln