logotype
HOT NEWS:
  • Erste gewinnt gegen Thüringen Jena mit 3:1
  • Nächstes Spiel unserer Ersten gegen Weimar
  • Zweite gewinnt gegen Monstab 3:0
14 -April -2024 - 10:56

1.Mannschaft

Datum Sa, 13. Apr. 2024 Beginn 15.00
FC Thüringen Jena
Thür. Jena
SV Schmölln 1913
SV Schmölln
1:3 Spielbericht

2.Mannschaft

Datum So, 14. Apr. 2024 Beginn 15.00
SV Einheit Altenburg
Einheit Altenburg
SV Schmölln 1913 II
SV Schmölln II
-:-

A-Junioren

Datum So, 21. Apr. 2024 Beginn 10.30
SG SV Schmölln 1913
SG Schmölln
Greizer SV
Greizer SV
-:-

Sponsoren

geier.png


E I-Junioren beim Cabero Dubai Cup Dresden

In einem 32 Mannschaftsstarken Feld auf 4 Spielfeldern fand am Samstag, den 20.01.24 der 18. Cabero Dubai Cup statt. Unsere E–Junioren durften wieder eines von 4 Eröffnungsspielen bestreiten. Hier trafen wir auf die Mannschaft vom FC Thüringen Jena und von Beginn an machten diese Druck. Wir brauchten wieder die ersten Minuten um in unser Spiel zu finden. Es gab Chancen auf beiden Seiten, welche nicht genutzt wurden. In der letzten Sekunde gelang uns deine durch einen Fernschuss das 1:0. Die Hallentröte ertönte und unsere Jungs gingen bereits vom Feld, als der Schiedsrichter das Spiel nochmal anpfiff und so Thüringen Jena den Ausgleich schenkte. Eine sehr ärgerliche Situation aus Schmöllner Sicht, rechnete man doch mit den 3 Punkten.

Im 2. Spiel hieß der Gegner SV Motor Sömewitz. Dies Mannschaft ist mit einer Niederlage in das Turnier gestartet. Von Anpfiff weg setzten wir unseren Gegner unter Druck und konnten bereits nach 3 Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Spielerisch und Kämpferisch hatten wir das Spiel über die gesamte Spielzeit in unserer Hand und konnten in der 5. und 6. Minute nochmals nachlegen zum 4:0 Endstand. Eine super Mannschaftsleistung, einzig die Chancenverwertung war ein Mangel.

Im 3. Spiel durften wir uns gegen die Seenlandkicker beweisen. Diese starteten mit einem Sieg und einer Niederlage in das Turnier. Hier war schnell klar, dass wird kein einfaches Spiel, waren die Seenlandkicker spielerisch und kämpferisch auf gutem Niveau. Über die gesamte Spielzeit ein Spiel auf Augenhöhe und dementsprechend sehr ausgeglichen. Am Ende konnten wir uns auch Verdient aufgrund des Chancenplus in diesem Spiel mit einem 1:0 durchsetzten.

Nach kurzer Pause ging es dann gegen die Kicker vom FV Balu Weiß Zschachwitz II. Die Mannschaft starte mit 3 Niederlagen ins Turnier und einem Torverhältnis von 0:18 Toren. Hier heißt es unsere Jungs entsprechend motivieren und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach Anpfiff gelang uns nach Balleroberung direkt das 1:0 nach gut 5 Sekunden. Das brachte nochmals mehr Selbstvertrauen und unsere Jungs ließen dem Gegner keine Chance. Druckvoll und mit schönen Kombinationsfußball wurde nun auch das Chancenplus genutzt und am Ende hieß es 9:0 für uns.

Dieses Selbstvertrauen musste im nächsten Spiel genutzt werden gegen den Radeberger SV auf dem neuen Spielfeld mit Vollbande. Die Radeberger konnten ihre bisherigen Spiele alle gewinnen und kamen ebenfalls mit breiter Brust ins Spiel. Von Beginn an hatten die Radeberger das Spiel in der Hand. Sie kamen ab Anpfiff besser mit der Vollbande zurecht und so gingen sie nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung. Wir hielten die nächsten Minuten gut dagegen, jedoch konnten wir spielerisch nicht an die Vorleistungen anknüpfen und unsere Chancen blieben ungenutzt. In der 5 und 7 Minuten konnten die Radeberger nochmals nachlegen und führten mit 3:0. kurz vor Schluss gelang uns noch ein Sehenswerter Anschlusstreffer durch unseren Fynn Müller. Das Tor zum Endstand von 3:1 war im gesamten Turnier auch der einzige Gegentreffer der Radeberger, die Verdient am Ende auch Turniersieger wurden.

Im nächsten Spiel hieß der Gegner BSW Lausitz 2016. Über die gesamte Spielzeit setzten wir die Lausitzer unter Druck und gingen verdient nach 3 Minuten in Führung. Der Lausitzer Torhüter konnte sich dann durch schöne Paraden auszeichnen und wir nutzten wieder unser Chancenplus nicht, was kurz vor Abpfiff mit dem Ausgleich bestraft wurde.

Im letzten Vorrundenspiel hieß es gegen die Kicker vom MSV Börde alles geben und möglichst Punkte mitnehmen, um den 3. Platz in der Gruppe A zu sichern, verspielte man mit dem Unentschieden im vorherigen Spiel die Möglichkeit, Gruppenzweiter zu werden. Wir begannen wieder druckvoll gegen Börde und konnten schnell mit 1:0 in Führung gehen. Ab da lief es einfach nicht mehr für unsere Jungs und Börde konnte mit schnellem Doppelschlag die Führung übernehmen. Kurz vor Schluss gelang Börde noch das 3:1, was gleichzeitig auch der Endstand war. So belegten wir nach der Vorrunde den 4. Platz hinter Thüringen Jena. Umso ärgerlicher nun das 1. Spiel gegen Jena, hätten die 2 Punkte nun gereicht, um den 3. Platz zu erobern und um die Plätze 9–12 zu Spielen. Aber auch das gehört zum Fußball dazu und sicherlich auch zum Lernprozess.

Im ersten Spiel der Halbfinalrunde hieß es gegen Hoyerswerdaer FC möglichst einen Sieg holen, damit wir um die Plätze 13–14 Spielen. Leider verlief unser Start nicht so gut und Hoyerswerda kam sehr gut ins Spiel. Konnte mann nach 2 Minuten schon eine 2:0 Führung erspielen. Danach packte unsere Jungs nochmal der Ehrgeiz und so konnte man in der 5. Minute auf 2:1 verkürzen. Danach haben wir Hoyerswerda früh attackiert und unter Druck gesetzt und wollten unbedingt den Ausgleich. Dieser gelang uns dann auch kurz vor Schluss und die Party endete 2:2. Die Entscheidung musste nun das 9 Meter schießen bringen. Hoyerswerda begann und konnten den 1. Treffer erzielen. Unser Ole war dran, konnte aber aufgrund der Schussschärfe den Ball nicht entscheidend abwehren. Dann waren wir an der Reihe. Unser 1. Schütze Luiz zielte zu genau und traf den Pfosten mit einem satten Schuss. Hier hätte der gegnerische Torwart keine Chance gehabt, jedoch rettet hier das Aluminium. Hoyerswerda konnte auch den 2. Schuss im Tor unterbringen und der nächste Schuss von uns musste rein, um nochmal zu hoffen. Leider konnte der Hoyerswerdaer Torhüter diesen Schuss halten und so verloren wir das 9 Meter schießen 0:2.

Nun spielten wir um die Plätze 15–16. Gegner hier war die SG Dresden Striesen. Nach erneuter Motivation unserer Jungs waren wir von Sekunde 1 an Spielbestimmend und konnten schnell mit 3:0 in Führung gehen. Die Dresden konnten dann noch einen Ehrentreffer erzielen, bevor wir nochmal mit 2 Toren nachlegten und am Ende verdient mit 5:1 gewannen.

Am Ende eines sehr langen Turniertages ist man doch sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Sicherlich motivationstechnisch kein einfaches Turnier, gab es doch viele Höhen und Tiefen, aber gefallen hat es am Ende allen und zum abschließenden Turnierfoto konnten wieder alle Lächeln. Wir freuen uns jetzt schon auf 2025, um wieder beim Cabero Dubai Cup mitspielen zu dürfen.

Copyright  2024  SG Schmölln