logotype
HOT NEWS:
  • Erste gewinnt 3:0 gegen Niederpöllnitz
  • A-Jun. stehen im Pokalfinale
  • C-Jun. feiern Sieg in der Verbandsliga
19 -November -2018 - 19:59

1.Mannschaft

Datum Sa, 17. Nov. 2018 Beginn 14.00
SV Schmölln 1913
SV Schmölln
SV Blau-Weiß Niederpöllnitz
Niederpöllnitz
3:0 Spielbericht

2.Mannschaft

Datum Sa, 24. Nov. 2018 Beginn 14.00
VfL 1990 Gera II
VfL Gera II
SV Schmölln 1913 II
SV Schmölln II
-:-

A-Junioren

Datum Sa, 17. Nov. 2018 Beginn 10.30
SG Braunichswalde
Braunichswalde
SG SV Schmölln 1913
SG Schmölln
2:5 Spielbericht

Sponsoren

dentalart.png


Rückblick auf die Saison der 1.Mannschaft

Für die SG SV Schmölln 1913 endete eine schwierige Saison in der Kreisoberliga versöhnlich auf Platz 6. Mit 44 Punkten und 46:56 Toren konnte man sich im Vergleich zur Vorsaison (55 Punkte, 76:53 Tore) nicht verbessern und hatte vor allem in der Hinrunde große Probleme. Insgesamt steht die Saisonbilanz bei 13 Siegen, 5 Unentschieden und 12 Niederlagen. In der Hinrunde konnten 19 Punkte geholt werden, 25 Punkte kamen in der Rückrunde dazu. Wir blicken zurück, schauen auf die Statistiken und blicken voraus auf die neue Saison.

 

Umbruch im Kader ++ Veränderungen auch im Trainerteam

Der Kader der SG SV Schmölln 1913 veränderte sich im Sommer deutlich. Sechs Abgänge und ebenso viele Zugänge machten es den Trainern nicht einfach, sofort wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld zu schicken. Neben Kapitän Falko Broda (zum FC Altenburg) verließen auch Stanley Barylla (SV Lumpzig), Christian Steinberg (Alte Herren SV Schmölln 1913, er kehrte im Laufe der Hinrunde in die Mannschaft zurück und absolvierte 4 Spiele), Sebastian Simon (Meeraner SV), Marcel Bräutigam (Eintracht Ponitz) und Sebastian Brunner die Mannschaft.

Im Gegenzug wechselten Vladimir Dobias (aus Tschechien), Daniel Hüttig (SSV Nöbdenitz), Tino Fleischer (SSV Nöbdenitz), Aminu Mohammed (ZFC Meuselwitz), Mike Neumeister (Triptis) und Alexander Ahl (Leipzig) in die Knopfstadt. Im Winter kam mit Tomas Vavra der Sohn des langjährigen tschechischen Spielers dazu. Auch im Trainer- und Betreuerteam gab es eine Veränderung. Der bisherige Co-Trainer Marian Kühn hat die Mannschaft verlassen, dafür kam Michael Breitfelder vom SSV Nöbdenitz nach Schmölln und fungierte fortan als Mannschaftsleiter.

 

Niederlagenserie bringt Trainerrücktritt ++ 3 Siege zum Abschluss der Hinrunde

Mit 7 Punkten aus den ersten 4 Spielen kam die SG SV Schmölln 1913 ordentlich in die neue Saison. Dabei feierte die Mannschaft Siege gegen Großenstein und Niederpöllnitz. Die folgende Serie mit 6 (teils unglücklichen) Niederlagen in Folge aber ließ die Knopfstädter in die Niederungen der Tabelle abrutschen. Trainer Daniel Burkhardt zog für sich die Konsequenzen und bat um seinen Rücktritt. Dem Wunsch wurde von Vereinsseite entsprochen. So rutschten Michael Breitfelder, Klaus Pohl und Michael Stein in die Verantwortung und holten anschließend noch 12 Punkte, womit man bis zur Winterpause sehr zufrieden war. Nach Siegen gegen den FC Altenburg, Gera-Pforten, Wismut Gera II und Hohndorf setzten sich die Knopfstädter wieder ins Mittelfeld der Tabelle ab, sodass die Vorbereitung auf die Rückrunde positiv angegangen werden konnte.

 

Serie von 11 Spielen ohne Niederlage ++ Platz 4 war bis zum Schluss möglich

Mit dem Kunstrasenplatz sowie der Ostthüringenhalle verfügen die Schmöllner über beste Trainings- und Spielbedingungen, um auch in der kalten Jahreszeit optimal arbeiten zu können. Das zahlte sich einmal mehr zu Beginn der Rückrunde aus. Mit einer Serie von 11 Spielen ohne Niederlage legte die Mannschaft den Grundstein für die gute Rückrunde.

Sportlicher Höhepunkt in der Vorbereitung war der Sparkassen-Cup, bei dem sich der Schmöllner Kreisoberligist vor 255 Zuschauern sehr ordentlich präsente und im Halbfinale erst im Neumeterschießen ausschied. Das Trainerteam bereicherte mit Beginn der Vorbereitung Tim Rauch als Co-Trainer.

Dem Unentschieden gegen Fockendorf (2:2) folgten im Monat März 4 Siege in Folge (gegen Lumpzig, Großenstein, Münchenbernsdorf und Greiz), womit Platz 4 der Tabelle in Sichtweite kam. Gegen Ende der Saison aber ging der Mannschaft etwas die Puste aus, was vor allem die klaren Niederlagen in Niederpöllnitz und beim Spitzenreiter SV Roschütz belegten. Mit Platz 6 ist man bei den Verantwortlichen nach dem schwierigen Saisonverlauf dennoch zufrieden.

 

Statistik ++ Senf mit meisten Einsätzen, Pohl bester Torschütze

In den 30 Spielen setzte das Trainerteam Michael Breitfelder, Tim Rauch, Klaus Pohl und Michael Stein insgesamt 29 Spieler ein. Dauerbrenner war dabei Christopher Senf, der in der Vorsaison alle 30 Spiele bestritt und diesmal in 29 Partien zum Einsatz kam. In 28 Spielen wurden René Bräutigam und Alexander Haß aufgeboten. Ihnen folgen Daniel Hüttig, Alexander Ahl (beide 27), Vladimir Dobias und Tomas Vavra (beide 24). Bester Torjäger der Knopfstädter war Christian Pohl, der in 22 Einsätzen 17 Treffer erzielte. In der Torjägerliste der Kreisoberliga steht er damit auf Platz 5! In der teaminternen Torjägerliste folgen Vladimir Dobias (12) und Alexander Ahl (6).

Verletzungspech hatten Tim Rauch, Dominik Burkhardt und Tino Fleischer, die alle mit schweren Knieverletzungen ausfielen.

 

Fair Play – 63 Gelbe, 2 Gelb-Rote Karten und 2 Rote Karten

Mit 63 Gelben Karten, 2 Gelb-Roten und 2 Roten Karten stehen die Knopfstädter auf Platz 9 der Fair-Play Tabelle. Die Gelb-Roten Karten kassierten Keeper Aminu Mohammed und Tomas Vavra. Mit Rot flogen Vladimir Dobias und Christian Pohl vom Platz. Die meisten Gelben Karten kassierte René Bräutigam (10). Tomas Vavra wurde 7 Mal verwarnt, Christian Pohl und Daniel Hüttig jeweils 6 Mal.

 

Zuschauer – 73 Fans sehen durchschnittlich die Heimspiele

Auf den Sportplatz in der Sommeritzer Straße kamen im Schnitt 73 Zuschauer, die meisten dabei zum Derby gegen Gößnitz (113). Wieder mehr Zuschauer auf den Sportplatz zu locken, wird eine Aufgabe der Verantwortlichen für die neue Saison. Neben einer guten Mannschaft sollen auch einige Aktionen dazu beitragen, das Schmöllner Publikum zu begeistern.

 

Rückblick von Michael Breitfelder

Für Trainer Michael Breitfelder, der während der Saison ins erste Glied rückte und die Mannschaft auch zukünftig zusammen mit Tim Rauch, Klaus Pohl und Michael Stein betreut,  war es keine leichte Saison. „Die Mannschaft hat nach dem Trainerwechsel aber wieder zu sich gefunden, wir hatten ein sehr gutes Mannschaftsklima. Trotz einer teils schmalen Kaderdecke haben wir bis zum Schluss gut gearbeitet und mit der Serie von 11 ungeschlagenen Spielen den Klassenerhalt gesichert. Besonders positiv hat sich Christopher Senf im defensiven Mittelfeld in der Rückrunde entwickelt, auch Alexander Ahl hat noch einmal einen Sprung gemacht. Vladimir Dobias war ein Leistungsträger, der in der neuen Saison durch andere Spieler ersetzt wird. Sehr gut war auch die Zusammenarbeit im Trainerteam. Wir haben im Verein alle an einem Strang gezogen und werden das in der neuen Saison genauso fortsetzen!“

 

Ehrung für Daniel Burkhardt

Nach seinem Rücktritt sahen die Fans der Knopfstädter Daniel Burkhardt nur noch als Zuschauer in der Sommeritzer Straße, der Kontakt zur Vereinsleitung ist aber nicht abgerissen. Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins bedankte sich der Vorstand für seine Arbeit in den letzten 6 Jahren und konnte Burkhardt mit der Ehrenurkunde des Kreissportbundes Altenburger Land auszeichnen.

 

Ausblick

Bis zum Sportfest im Juli kann die Mannschaft die Sommerpause genießen. Im Rahmen der Feierlichkeiten 105 Jahre SV Schmölln 1913 wird die 1.Mannschaft am 14.07.2018 ab 13:00 Uhr an einem Turnier mit den Partnerstädten der Stadt Schmölln teilnehmen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird auch der Kader für die neue Saison stehen und dem Schmöllner Publikum erstmals vorgestellt. Die tschechischen Spieler Tomas Vavra, Vladimir Dobias sowie der junge Tomas Vavra werden dann nicht mehr für die Knopfstädter auflaufen, sie wurden vom Verein bereits verabschiedet.

Copyright  2018  SG Schmölln